Das Asylbewerberleistungsgesetz: Wem steht wieviel zu?

Personen im Asylverfahren (mit einer Aufenthaltsgestattung) und nach abgelehntem Asylverfahren (mit einer Duldung) erhalten Sozialleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. In diesem online-Seminar schauen wir uns die Grundlagen des Asylbewerberleistungsgesetzes an. Insbesondere geht es um die Leistungshöhe und die gängigsten Leistungskürzungen. Die Veranstaltung richtet sich an Personen ohne Vorkenntnisse im Asylbewerberleistungsgesetz, die sich immer wieder fragen bzw. gefragt werden, wieviel monatliche Leistungen einer gestatteten/geduldeten Person eigentlich zustehen.

Zielgruppe
In erster Linie ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit

Veranstalter
Landratsamt Hohenlohekreis in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg

Termin:
03.11.2021, 17.00 - 18:30 Uhr

Gebühr
Keine Gebühr

Hinweise
Die Veranstaltung wird mit Zoom durchgeführt und die Teilnehmenden erhalten die Zugangsdaten nach Anmeldung einen Tag vor dem Seminar. Dieses Online-Seminar findet im Rahmen des Projekts „Aktiv für Flüchtlinge“ statt, gefördert vom Land Baden-Württemberg, Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen, der UNO Flüchtlingshilfe und der Deutschen Postcode-Lotterie.

Referent/in
Maren Schulz
Beruf: Sozialarbeiterin, Historikerin, Projektmitarbeiterin
Qualifikation: B.A. Soziale Arbeit, B.A. Geschichte, M.A. History (Cities, Migration and Global Interdependence)
Institution: Flüchtlingsrat Baden-Württemberg

Ort der Veranstaltung



Art der Veranstaltung
Vortrag

Kategorie
Menschen mit Migrationserfahrung

Anmeldung
Dr. Mark Wittlinger
Telefon: 07940 18-919