LETHE - Fluss des Vergessens

Texte von der Antike bis in die Neuzeit mit Musik

Das Vergessen ist Thema in vielen bedeutenden literarischen Quellen. Platon Shakespeare, Schiller, Goethe und auch Wilhelm Busch haben darüber geschrieben.
Lethe (griechisch) ist in der Mythologie ein Fluss in der Unterwelt. Er ist die Quelle, aus der die Seelen der Verstorbenen das Wasser des Vergessens trinken. Lethe bedeutet Vergessen oder Vergessenheit. So soll der griechische Philosoph Karneades bei Tisch regelmäßig vergessen haben, den Löffel zum Mund zu führen. Seine Frau musste ihn füttern wie ein kleines Kind. Der römische Anekdotensammler Valerius Maximus überliefert diese Geschichte.

Zielgruppe

Veranstalter
Seniorenzentrum St. Elisabeth und Netzwerk Demenz Eningen

Termin:
23.09.2022, 20:00 Uhr

Gebühr
Keine Gebühr

Bildungszeitangebot: Nein

Referent/in
Kerstin Müller
Qualifikation: Sprache
Weitere ReferentenElke Knötzele, Musik

Ort der Veranstaltung
Seniorenzentrum St. Elisabeth
Schillerstr. 60
72800 Eningen
Raum Begegnungsstätte
Barrierefreier Zugang

Art der Veranstaltung
Kultureller Abend

Anmeldung

Telefon: 07121 8201360
www.st-elisabeth-eningen.de