Da bleibt keiner sprachlos! Gebärden lernen nach „Schau doch meine Hände an“

(Einführungskurs)

Eine eingeschränkte Kommunikation in der Lautsprache begegnet uns immer wieder – bei der Arbeit, beim Einkaufen,in der Beratung, im Bus.

Menschen mit Behinderung, anderer Sprachherkunft oder mit Demenz wollen und können mit uns kommunizieren. Dabei helfen Gebärden aus der Gebärdensammlung "Schau doch meine Hände an".

Gebärden sind eine körpereigene – damit immer verfügbare – Kommunikationsform, die Menschen mit eingeschränkter Lautsprache in ihrer Kommunikation unterstützt.

Zielgruppe

Veranstalter
Katholische Erwachsenenbildung Bodenseekreis e. V.

Termin:
08.03.2022, 19:00 - 20:30 Uhr

Gebühr
20,00 Euro Dieser Termin ist Teil einer Veranstaltungsreihe, deren Einzelveranstaltungen nicht einzeln buchbar sind.

Weitere Termine:
15.03.2022, 19:00 - 20:30 Uhr

Hinweise
Keine Vorkenntnisse notwendig.

Referent/in
Gunda Dzubiel
Qualifikation: Sonderpädagogin, Gebärdenreferentin

Ort der Veranstaltung
Haus am Teuringer
Bachäckerstraße 7
88094 Oberteuringen

Barrierefreier Zugang

Art der Veranstaltung
Seminar
Workshop

Kategorie
Menschen mit Behinderung

Anmeldung
Bettina Friedl
Telefon: 07541 3786072
www.keb-fn.de
Anmeldefrist: 03.03.2022