Abgesagt! Lesung: "Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn"

Im Alter von 17 Jahren entschließt sich Zekarias Kebraeb zur Flucht aus seiner Heimat Eritrea in Ostafrika. Er will frei sein und keinen lebenslangen Militärdienst für die Militärdiktatur machen. Dafür verlässt er seine Familie und riskiert sein Leben. Denn die Flucht ins vermeintliche Paradies Europa ist lang und lebensgefährlich. Er kämpft gegen rohe Schleppergewalt und den Durst in der Wüste, wird vor dem Ertrinken im Mittelmeer gerettet und geht einen langen und steinigen Weg, bis er in Deutschland richtig ankommt.

Zusammen mit der Journalistin Marianne Moesle hat Zekarias Kebraeb ein Buch über seine vierjährige Flucht nach Deutschland geschrieben: "Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn". Mit seiner Geschichte gibt er Flüchtlingen, die auf der Flucht vor Kriegen und grausamen Regimen sind, ein Gesicht. In Europa angekommen, verbringen sie jahrelang in Ungewissheit und schwanken zwischen der Hoffnung auf Anerkennung ihres Asylantrags und der Angst vor der Abschiebung. Doch Zekarias Kebraebs Geschichte endet nicht im Asylheim, sie geht weiter.

Zielgruppe
Ehrenamtlich Engagierte und Hauptamtliche in der Flüchtlingshilfe

Veranstalter
Landratsamt Heidenheim

Termin:
24.11.2020, 18:00 Uhr

Gebühr
Keine Gebühr

Hinweise
Teil der Vortragsreihe über Herkunftsländer von Migrantinnen und Migranten

Referent/in
Zekarias Kebraeb
Qualifikation: Autor
Weitere Referenten Marianne Moesle, Journalistin

Ort der Veranstaltung
Stadtbibliothek Heidenheim
Willy-Brandt-Platz 1
89518 Heidenheim
Raum Margarete-Hannsmann-Saal
Barrierefreier Zugang

Art der Veranstaltung
Vortrag

Kategorie
Menschen mit Migrationserfahrung

Anmeldung
Yasemin Yelen
Telefon: 07321 60967-0
Anmeldefrist: 16.11.2020