Gutes Miteinander im Verein

Menschen sind verschie­den. Wir haben auf der Basis unserer ­bis­he­ri­gen Erfah­run­gen und Entschei­dun­gen unsere ganz in­di­vi­du­elle Art, anderen zu begegnen und mit ihnen zu kom­mu­ni­zie­ren.

So gelingt es uns im Verein oftmals, konstruk­tiv und wert­schät­zend zu handeln. Und es gibt die Situa­tio­nen, in denen wir im Kontakt mit anderen Menschen zu Dishar­mo­nien beitragen, die Atmosphäre sich anspannt, die Kommu­ni­ka­tion ineffi­zi­ent und die Zusam­men­ar­beit schwierig oder sogar unmöglich wird.

Es lohnt sich, zunächst einmal einen mutigen Blick in die tiefe­ren Ursachen und auch auf sich selbst zu werfen, anstatt - wie wir es so sehr lieben - den anderen "anders" haben zu wollen. Damit können wir den Weg zu einem besseren Mitein­an­der ­öff­nen.

Inhalte:

- Grund­hal­tun­gen und wo sie herkommen
- Produktive und unpro­duk­tive Grund­hal­ten erkennen (TA Grund­hal­tun­gen)
- Neuent­schei­dun­gen mit klarer Haltung (TA Ich-Zustände)
- Zerstö­re­ri­sche Dynamiken im Mitein­an­der erkennen (TA Drama Drei­eck)
- Ausstiegs­mög­lich­kei­ten

Zielgruppe
Vereine

Veranstalter
Stadt Karlsruhe, Büro für Mitwirkung und Engagement

Termin:
21.05.2022, 9:00 - 15:00 Uhr

Gebühr
25,00 Euro

Bildungszeitangebot: Nein

Referent/in
Ute Strobel
Qualifikation: Trainerin & Coach

Ort der Veranstaltung
Bürger­zen­trum Südwest­stadt
Redten­ba­cher­straße 10-14
76137 Karlsruhe

Barrierefreier Zugang

Art der Veranstaltung
Seminar

Kategorie

Anmeldung
Rosemarie Strobel-Heck
Telefon: 0721 133-1275
www.karlsruhe.de/b4/buergerengagement/aktivbuero/fortbildung/balance_halten/index_html