Was mit Demenz noch alles geht

Methodische Handlings erlernen und sichern

Vorab: Dies ist der zweite Termin der Fortbildung, kann aber trotzdem besucht werden. Die Unterlagen der Fortbildung bekommen Sie nach der Anmeldung (mit postalischer Adresse) zugesendet.

In dieser Fortbildung bekommen Sie - wie der Titel ankündigt - „Handwerkszeug“ mit auf den Weg. Sie erweitern Ihre Fachlichkeit durch das Erarbeiten „Schritt für Schritt“ der Personen-zentrierten Aktivierung.
Wenn Sie verstehen wie sich ein Mensch mit Demenz fühlt, können Sie mit zahlreichen methodischen und alltagsorientierten Aktivierungen diesen Menschen in „seiner Welt“ begleiten.
Um den Betreuungsprozesses nach dem 6-Phasen-Modell zu erlernen, erarbeiten wir anhand eines Fallbeispiels die Personenzentrierte Aktivierung. Sie erwerben dadurch weitere Sicherheit, dem Menschen mit Demenz bedürfnisorientierte Betreuung und Beschäftigung anzubieten, so dass der Mensch Lebensfreude erlebt und nicht überfordert ist.

Zielgruppe
Ehrenamtliche und Hauptamtliche in Pflegeheimen und Tagespflege

Veranstalter
BELA-Netzwerk

Termin:
15.09.2022, 14.00 - 18.00 Uhr

Gebühr
kosten Euro
gefördert durch das Landkreisnetzwerk Demenz

Bildungszeitangebot: Nein

Referent/in
Ruth Wetzel
Beruf: Fachbuchautorin, Referentin
Qualifikation: Krankenschwester, Altentherapeutin, Gedächtnistrainerin, gerontopsychiatrische Fachkraft, Referentin für Generationen- und Altenarbeit

Ort der Veranstaltung
Landratsamt Göppingen
Lorcher Str. 6
73033 Göppingen
Raum Kleiner Saal
Barrierefreier Zugang

Art der Veranstaltung
Seminar
Workshop
Supervision

Kategorie
Ältere

Anmeldung
Monica Roy-Greve, Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement, Geschäftsführung BELA
Telefon: +4971612024020
https://bela-netzwerk.landkreis-goeppingen.de/start
Anmeldefrist: 05.09.2022